Textilien mit inte­grierter elek­trisch taktiler Warnung

Bekannt sind optische und akus­tische Warn­systeme, die Lichter oder Töne als Signale übertragen. Beim Einsatz dieser Warn­systeme in unter­schied­lichen Lebens­bereichen und Umgebungs­bedingungen ist häufig eine sichere störungs­freie Erreich­barkeit der Sinnes­organe „Ohr“ und „Auge“ unmöglich.

Das Warnsystem TakTEX ist eine disruptive Innovation, die in bislang völlig neuartiger Weise das elektro-physio­logische System des Menschen zur Kommuni­kation nutzt. Die Entwicklung beruht auf dem Zusammen­spiel von physio­logischem, elektro­nischem und textilem Know-how. Dabei werden je nach Lage der Rezeptoren die Ober­flächen­sensi­bilität, die Tiefen­sensi­bilität und/oder die viszerale Sensi­bilität gezielt beeinflusst. Im Zentral­nerven­system werden die über­tragenen Infor­mationen sodann als Alarm­meldung identi­fiziert.

In Abgrenzung gegenüber den Sinnes­bereichen „Hören“, „Sehen“, „Riechen“ und „Schmecken“ beeinflussen die gene­rierten elektrischen Signale den „fünften Sinn“ - das Fühlen. Das TakTEX System ist zudem deutlich groß­flächiger einsetzbar als die auf her­kömmlichen akus­tischen bzw. optischen Signalen beruhenden Systeme. Die Funktionen können direkt ein fester Bestand­teil der Kleidung (Strümpfe, Handschuhe, Mützen, Helmaus­kleidungen) sein oder in Form einer Manschette ausge­bildet sein, die unter beliebiger Arbeits­kleidung getragen wird. In einem Kunden­zentrierten Entwick­lungs­prozess wird die für die jeweilige Anwendung optimale Form erarbeitet. Die Technologie wird in unter­schied­lichen Bereichen wie Bahn, Feuerwehr, THW und auch Militär Anwendung finden.

Mit Unter­stützung der Thüringer Aufbaubank soll in dem Vorhaben beispiel­haft eine Lösung für Gleis­anlagen­arbeiter der Deutschen Bahn entwickelt werden. Wir sind sehr dankbar für diese groß­zügige Förderung.

TakTex